Tipps für die Arbeit mit Pyramiden & Kegeln

Meditation, Chakrenarbeit, Schmerzbehandlung:

Falls du dich fragst, wie dir die Pyramiden und Kegel beim Meditieren oder bei der Chakrenarbeit oder bei der Behandlung von Schmerzen helfen können, habe ich hier ein paar Tipps und Ideen für dich, wie du die Beiden sinnvoll einsetzen kannst.

Deinen eigenen Impulsen und Ideen sind hier natürlich keine Grenzen gesetzt. Du kannst alles nach deinem Geschmack abwandeln - mach es einfach so, wie es sich für dich am besten anfühlt.

 

Tipp zum Einsatz der Pyramiden:

Du kannst die Pyramide auf das zu bearbeitende Chakra oder auch auf den Schmerzpunkt stellen. Visualisiere nun, wie all das, was du abgeben möchtest, durch die Pyramide aufsteigt und über die Spitze abfließt. Die jeweilige Farbe der Pyramide unterstützt das entsprechende Chakra natürlich besonders.

Das funktioniert übrigens auch prima anders herum: wenn du ein Chakra energetisieren möchtest, visualisiere, wie Energie über die Spitze in die Pyramide einfließt und sich dann über den Pyramidenfuß weiter in deinen Körper verteilt und das entsprechende Chakra mit Energie versorgt. 

Falls du Fragen bei der Chakren-Farbzuordnung hast, helfe ich dir gern weiter.

 

Tipp zum Einsatz der Kegel:

Du kannst den Kegel auf das zu bearbeitende Chakra oder auch auf den Schmerzpunkt stellen. Visualisiere nun, wie über die Spitze des Kegels die Energie hineinkommt, die du benötigst. Sie schwingt in einer Spirale durch den ganzen Kegel hindurch bis hin zu dem Punkt, auf dem sie steht. Auf dem Weg dorthin nimmt sie die Energie der Farbe des Kegels mit. Am Fuß des Kegels angekommen hast du nun zwei Möglichkeiten:

a) lass die Energie einfach ganz entspannt über die Spirale weiter in deinen Körper hineinfließen und spüre, wie sie sich ausbreitet.

b) etwas intensiver: du lässt die Energie wie beschrieben in einer Spirale durch den Kegel fließen und dann am Boden des Kegels in eine liegende Acht hineinfließen. Du lässt sie dann weiter in der Acht (oder Lemniskate) kreisen. Stelle die Acht nun auf, halb im Kegel, halb in deinem Körper. Die Acht verbindet sich nun mit deinem Körper und die Energie schwingt über die 8 in dich hinein. Du kannst den Bogen der 8 beliebig ausdehnen.

Das Hinzufügen der Lemniskate erhöht den harmonischen Ausgleich und konzentriert die Energie ein wenig mehr um den aktuellen Punkt.

 

Raum-Energetisierung 

Um nicht nur ganz allgemeine, sondern ganz bestimmte Energien in deinen Räumen und deinem direkten Umfeld zu verteilen, kannst du die Pyramide dazu ebenfalls nutzen. Dazu schreibst du dir das, was du in deinen Räumen verstärken möchtest, einfach auf ein Stück Papier und legst es unter die Pyramide. Das kann ein Wort, ein Symbol, eine Zahl oder auch eine Farbe sein. Die Pyramide wird diese Information aufnehmen und über ihre Seiten in den Raum und somit in deine direkte Umgebung verteilen. 

 

Das funktioniert auch mit den Kegeln - sie haben bei der Verteilung der Energien einen weicheren, ausgleichenderen Charakter.  

 

 Erdheilung

Ich persönlich verwende die Pyramiden hauptsächlich zur Unterstützung bei Erdheilungen. Ich verwende einen speziellen Satz von 12 verschiedenfarbigen Pyramiden, die mit unterstützenden Symbolen im Fuß versehen sind. Diese Pyramiden stelle ich im Chakren-Farbkreis auf und richte diese je nach Thema und Ort an den Himmelsrichtungen aus. Zusätzlich habe ich 7 Kegel zusammen mit den Pyramiden im Einsatz.

Mehr dazu kannst du später in meinem Blog zum Thema Erdheilung lesen (bisher noch nicht freigeschaltet).